Ein Ire zum Verlieben

Bewertet mit 4.75 von 5, basierend auf 8 Kundenbewertungen
(8 Kundenrezensionen)

12,99

Beschreibung

Ein Ire zum Verlieben

Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.

Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?

 

SAndra Pulletz

ROMANCE

Du möchtest eine persönliche Widmung? Schreib deinen Wunschtext einfach in die Bestellnotiz während des Bestellvorgangs.

ERSCHEINT AM 17. Januar 2018

Ebook
ISBN 978-3-947288-19-9

Taschenbuch (12,5×19,5cm) – 290 Seiten
ISBN 978-3-947288-20-5

8 Bewertungen für Ein Ire zum Verlieben

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Der Bücherfuchs

    Eigentlich wollte ich das Buch gestern nur anlesen, damit ich schon mal schauen kann, ob mir der Schreibstil gefällt.
    Tja, so war es zumindest geplant. Nach 3 Stunden habe ich es dann beendet *lach*
    Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen!!

    Der Schreibstil der Autorin ist, in meinen Augen, wahnsinnig flüssig und frisch.
    Es hat mir total Spaß gemacht es zu lesen, da die Story mich ständig zum Schmunzeln gebracht hat.
    Zwischendurch konnte man als Leser noch Detektiv spielen, was mir viel Freude bereitet hat,
    obwohl ich absolut kein Krimileser bin.

    Die Protagonisten sind sehr authentisch. Besonders die Gastgeber der Pension gefallen mir sehr gut.
    Sie ist warm und herzlich.
    Laura, die Hauptprotagonistin, scheint mir anfangs sehr naiv und kindlich. Sobald es Probleme gibt, rennt sie weg. Das Wegrennen zieht sich zwar durch das Buch, aber irgendwann erkennt sie, das es ihr nichts bringt. (Was habe ich in dem Moment eine Party gefeiert *lach*) Nichtsdestotrotz ist Laura eine wundervolle Person, die einen Platz in ihrem Leben sucht.

    Dean (Der Ire zum Verlieben ) sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch noch einen wundervollen Charakter.
    Er ist fleißig, hilfsbereit und charmant. Ich mochte ihn direkt und kann Laura absolut verstehen,
    dass sie diesem Mann verfällt.

    Wundervolles Buch voller Romantik und Missverständnisse, die das Leben und die Liebe nicht gerade erleichtern. Toll!
    Ich muss sagen, dass mir dieses Buch absolut gefällt und ich es definitiv als Leseempfehlung markieren kann ❤

  2. Bewertet mit 5 von 5

    komm_wir_gehen_schaukeln (Verifizierter Besitzer)

    Was für eine süße, romantische Geschichte.
    Ich bin verliebt.
    Die Geschichte spielt größtenteils in Irland und ich muss gestehen, das ich von den Kapitel Zitaten fasziniert bin. Jedes Zitat gibt einen Irischen Segenswunsch Preis. Sie klingen einfach alle, so toll.
    Zur Geschichte selbst, gibt es so viel zu erzählen, doch darf ich dazu leider nichts verraten. Denn jeder muss es selber lesen und seine eigene Meinung dazu finden. Ich finde sie auf jedenfall wundervoll. Diese Geschichte hat mich an Urlaub und liebe denken lassen. Ich glaube das ich irgendwann selbst einmal nach Irland riesen werde. Das Land wurde so schön beschrieben. Das Buch hat mir ein wenig Fernweh vermittelt. Die Story wird in der reinen Erzählform dargestellt. Hauptsächlich geht es hier um die liebenswerte Laura, die von ihrem alten Leben quasi eine Auszeit benötigt.
    Wer das vereisen liebt, wird auch die Geschichte lieben.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Johnk479

    Hi my friend! I want to say that this post is amazing, great written and include almost all significant infos. I’d like to see more posts like this. geeeebdffbdf

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Pharmb996

    Hello!

  5. Bewertet mit 5 von 5

    Pharma664

    Hello!

  6. Bewertet mit 5 von 5

    Pharma918

    Hello!

  7. Bewertet mit 5 von 5

    Pharma672

    Hello!

  8. Bewertet mit 3 von 5

    Bibliophilie Hermine

    Ein Ire zum Verlieben … und ich habe mich verliebt, nicht unbedingt nur in Dean, obwohl der schon sehr süß war, sondern in die Landschaft, in Irland. Es war Kopfreisen. Ich hatte das Gefühl da zu sein, dort rum zu wandern . Sandra Pulletz hat einen sehr bildlichen, lebendigen Schreibstil , der aber nicht zu ausführlich ist, er regt an , lässt aber genug Platz für eigene Interpretationen.
    Auf der Gefühlsebene wirkt es allerdings manchmal nicht ganz ausgereift, als würde noch etwas Fehlen. Situationen werden viel zu schnell abgehandelt und durch neue ersetzt, ohne, dass sich wirklich etwas aufbauen konnte. Dadurch wirkte das ganze oftmals etwas platt.

    Von der ersten Hälfte des Romans war ich wirklich begeistert , ich fand Laura einfach sympatisch und mochte es auch sehr, dass es sich erstmal nur um sie drehte, sie hat eine Trennung hinter sich und reist zu ihrem Vater. Ich mochte die Entwicklung vom Loslassen des Bekanntem, weil das , wie es im Buch heißt, auch völlig untypisch für die Protagonistin ist, sie blüht auf, macht sich Gedanken über ihre Zukunft , aus Blickwinkeln, die sie vorher gar nicht so hatte, zwar wurde auch hier schon die ein oder andere Situation zu schnell abgehandelt, aber es hielt sich eher in Grenzen. Bis die eigentliche Lovestory losging. Ich hatte das Gefühl, dass es einfach zu wenig Seiten für zu viel Vorhaben war, es ging einfach alles plötzlich viel zu schnell und es wurde dabei tief in die Klischeekiste gepackt ohne dem ganzem Raum zur Entwicklung zu geben , dabei war es auch noch recht Vorhersehbar. Das fand ich wirklich etwas schade.

    Trotzdem fand ich die Geschichte schön, grade jetzt bei dem grauem kalten Wetter entführt das Buch einen einfach für ein paar Stunden ins wunderschöne Irland und lädt zum Träumen ein. Für Zwischendurch oder einen gemütlichen, entspannten Nachmittag auf dem Sofa.

    Die Innengestaltung ist mal wieder Hawkifytypisch ansprechend , detailverliebt und liebevoll gestaltet. Besonders schön sind diesmal die Sprüche an jedem Kapitelanfang.

    Sandra Pulletz erschafft mit ihrem bildlichen Schreibstil eine Kopfreise nach Irland, neben sympatischen Protagonisten, sind auch die Nebencharaktere wirklich gut ausgearbeitet und haben ihre eigene kleine spannende Geschichte. Leider war es mir teilweise zu rasant in der Entwicklung, dadurch blieb es etwas Oberflächlich.
    Zwischendurchlektüre.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.