Elica Freudenreich

Elica Freudenreich ist das neue Pseudonym von Wiebke Bohn, die vor etwa 30 Jahren nahe der friesischen Kleinstadt Jever das Licht der Welt erblickte und dort aufwuchs. Erst nach dem Abitur zog es sie in das nicht weit entfernte Oldenburg, um dort eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zu absolvieren. Während dieser Ausbildung lernte Wiebke ihren jetzigen Lebensgefährten kennen und zog 2008 mit ihm nach Westerstede. 2012 kam der Valencianische Straßenhund Anakin dazu, der sie mit seiner Lebensfreude und seinem liebenswürdigen Wesen jeden Tag zum Lächeln bringt.

2012 war ebenfalls das Jahr, als Wiebke anfing zu schreiben, um sich von ihrem stressigen Alltag abzulenken.

Ihr Projekt „Seelenspiegelgewölbe“ veröffentlichte sie zunächst unter dem Pseudonym L.R. Laurel im Selfpublishing, sowie ebenfalls die unabhängigen Fortsetzungsromane „Goldrauschgift“ und „Düsteralbtraum“. Anfang 2016 wurde Wiebke dann von „Feelings E-Books“ mit „Seelenspiegelgewölbe“ unter Vertrag genommen.

Inzwischen ist das Schreiben für Wiebke eine richtige Leidenschaft geworden. Das Schreiben hat ihr geholfen, Ängste zu überwinden und zu einer gewissen Lebensqualität zurückzufinden.

Mit „Wenn Pfingstrosen Dornen haben“ hat Wiebke den Schritt in ein für sie neues Genre gewagt. Dieser Roman ist für sie etwas Besonderes. Für sie ist er anders. Vielleicht ist er ein Neustart. Mit einem neuen Pseudonym.