Meiner

Wie bin ich zum Schreiben gekommen?

Die Geschichte, wie ich zum Schreiben gekommen bin, beginnt in einem Frühling vor knapp sieben Jahren. Damals war ich ein unglaublicher Fan der „Jungs zum Anbeißen“-Reihe von Mari Mancusi. Gerade war der fünfte Teil erschienen und ich hatte ihn schnell verschlungen. Eigentlich hätte ich noch ein halbes Jahr auf den nächsten Teil warten müssen, aber ich hatte so viele Ideen im Kopf, wie es weitergehen könnte.

Also setzte ich mich an meinen Laptop und tippte einfach so eine eigene Fortsetzung. Ich habe sie zwar nie beendet, aber trotzdem war ich stolz darauf, dass einige Ideen, die ich hatte, auch in der richtigen Reihe vorkamen.

Etwa ein Jahr lang schrieb ich solche Fortsetzungen, änderte manche Handlungen ab und hatte auch einige eigene Idee, die ich aber nie beendete. Allgemein beendete ich in diesem Jahr nur ein Buch und das war Teil 4 der „Jungs zum Anbeißen“-Reihe aus einer anderen Sicht.

Aber dann entdeckte ich durch Zufall die Seite Wattpad, weil ich auf dem Handy eine kostenlose App zum Lesen suchte. Anfangs las ich nur, aber dann entschloss ich mich, auch selbst etwas hochzuladen. Mein Wattpad-Debüt „Live your Dream“ habe ich damals innerhalb von zwei Stunden geplottet und in nur wenigen Monaten geschrieben.

Zum ersten Mal hatte ich eine Geschichte beendet und das lag nur an den Lesern auf Wattpad. Zu wissen, dass es Leser gab, die wissen wollten, wie es weiterging, spornte auch mich an.

Mehr und mehr schrieb ich auf Wattpad, entwickelte Ideen und wuchs mit meinem Schreiben. Es machte mir Spaß, dass die Leser direkt Rückmeldung geben konnten, sobald ich ein neues Kapitel hochgeladen hatte.

Wenn ich Wattpad nicht durch Zufall entdeckt hätte, hätte ich das Schreiben wahrscheinlich schnell wieder aufgegeben. Auch wenn ich heute nichts mehr dort hochlade, weiß ich doch ganz genau, was ich dieser Seite zu verdanken habe.

Text: Saskia Stanner

Bild: Pixabay